VERANSTALTUNGEN
27.04.2017
Malteser Film-Café
Mehr Infos
27.04.2017
Buntes Frauenfrühstück
Mehr Infos
28.04.2017
Meisterkonzert: Liederabend Maria Hilmes
Mehr Infos
06.05.2017
Stadtführung für Frühaufsteher mit Marktbesuch und Frühstück
Mehr Infos
07.05.2017
Öffnung des Lohner Aussichtsturms
Mehr Infos

Pressemitteilung vom 06.04.2017

Warum ohne dieses Frauentrio kein Flug ins All möglich war

Capitol Kino zeigt am Montag Hidden Figures

In den USA der sechziger Jahre bestimmte der Wettlauf ins All die Schlagzeilen. Ausgerechnet drei schwarze Frauen brachten damals die Mission der Nasa entscheidend voran. Das Capitol Kino in Lohne zeigt am Montag (10. April) mit „Hidden Figures“ die Geschichte dieser drei visionären Mathematikerinnen als „besonderen Film“. Los geht die Vorstellung um 20 Uhr.

„Hidden Figures“ ist die bisher unerzählte, einzigartige Geschichte einer Gruppe herausragender Frauen, die nach den Sternen griffen und dadurch unseren Planeten zum Besseren veränderten. Der Film ist eine leidenschaftliche Hommage an ein Nasa-Eliteteam, das aus afroamerikanischen Mathematikerinnen bestand. Sie trugen ganz entscheidend dazu bei, das Wettrennen im All gegen den sowjetischen Rivalen zu gewinnen - und beflügelten auch den Kampf um Gleichberechtigung und Chancengleichheit.

Jeder kennt die Apollo-Missionen und kann jene kühnen Astronauten aufzählen, deren erste Flüge ins Weltall die Geschichte der Menschheit veränderten: John Glenn, Alan Shepard und Neil Armstrong. Bemerkenswerterweise aber werden die Namen Katherine G. Johnson, Dorothy Vaughan und Mary Jackson nicht in der Schule gelehrt und sind den allermeisten unbekannt – obwohl diese Frauen durch ihre bahnbrechenden Arbeiten als mutige, smarte und durchsetzungsfähige „menschliche Computer“ der NASA einen unverzichtbaren Beitrag zur Entwicklung der bemannten Raumfahrt leisteten.

Die Geschichte dieses visionären Frauentrios, das bei der Eroberung des Kosmos Pionierarbeit leistete und zugleich Geschlechter- und Rassengrenzen und Diskriminierungen überwand, wird von Taraji P. Henson, Octavia Spencer, Janelle Monáe und vom zweifachen Oscar-Gewinner Kevin Costner auf die Leinwand gebracht.

Alle 14 Tage ist ein neuer Arthaus-Film im Kino an der Lindenstraße zu sehen. Das Projekt wird als „Kommunales Kino“ durch die Stadt Lohne gefördert. Der Eintritt kostet sieben Euro. Für Stammkunden gibt es im Capitol Kino Lohne eine Bonuskarte. Jeder zehnte Besuch eines „Besonderen Films“ ist damit kostenfrei. Außerdem werden im Kino Geschenkgutscheine speziell für diese Filmreihe angeboten.

Die nächsten „Besonderen Film“ im Überblick

24. April Lion – Der lange Weg nach Hause
8. Mai Paula – Mein Leben soll ein Fest sein
22. Mai Kundschafter des Friedens

zurück

Aktuelles

  • 24.04.2017
    Radfahrer haben auf Teilen der Brinkstraße und Lindenstraße Vorrang

    Innenstadt-Bereiche werden zur Fahrradstraßen

    Weiterlesen...

  • 21.04.2017
    Schon jetzt Schulkinder für 2018 anmelden

    Anmeldung am 9. Mai in den Grundschulen

    Weiterlesen...

  • 20.04.2017
    Ein verlorener Sohn findet nach Jahrzehnten seine Familie

    Capitol Kino zeigt „Lion - Mein langer Weg nach Hause“

    Weiterlesen...

  • 12.04.2017
    Neue Heizung, neue Preise und freies WLAN für das Waldbad

    Lohner Schwimmbad für Sommersaison gerüstet

    Weiterlesen...

  • 10.04.2017
    Entdeckertour mit Führung und Schnuppergolfen auf Gut Brettberg

    „Orte, die es zu entdecken gilt“ am 17. Juni

    Weiterlesen...

VERANSTALTUNGEN
27.04.2017
Malteser Film-Café
Mehr Infos
27.04.2017
Buntes Frauenfrühstück
Mehr Infos
28.04.2017
Meisterkonzert: Liederabend Maria Hilmes
Mehr Infos
06.05.2017
Stadtführung für Frühaufsteher mit Marktbesuch und Frühstück
Mehr Infos
07.05.2017
Öffnung des Lohner Aussichtsturms
Mehr Infos