Carl Strothmeyer seit 40 Jahren der Stadt treu

Autor: Christian Tombrägel
Veröffentlicht am: 12.06.2017

Experte für Rentenangelegenheit feiert Jubiläum

Gratulation zum DienstjubiläumGratulation zum Dienstjubiläum: Die Vorsitzende des Personalrats Barbara Wilkens (links), der Leiter des Amtes für Familie und Soziales Sebastian Wolke (rechts) und Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer (2. von rechts) gratulieren Carl Strothmeyer (Mitte), in Begleitung seiner Lebensgefährtin Annette Thesken, zu 40 Jahren im Dienst der Stadt Lohne. Foto: Christian Tombrägel, Stadt Lohne

Seit 40 Jahren arbeitet Carl Strothmeyer für die Stadt Lohne. Am Mittwoch (7. Juni) würdige Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer die langjährige Treue des 60-Jährigen mit einer kleinen Feierstunde im Rathaus.

Strothmeyer setzt sich im Amt für Familie und Soziales vor allem mit den Themen Renten, Leistungen für Menschen mit Behinderung, BaföG, Beihilfe und der Befreiung von Rundfunkbeiträgen ein. „Für diese Aufgaben sind Feingefühl und soziales Denken erforderlich. Sie sind dafür besonders geeignet“, sagte Gerdesmeyer.

Carl Strothmeyer ist gebürtiger Lohner. Nach dem Besuch der Volksschule in Lohne und mehrere Bildungseinrichtungen für Menschen mit Behinderung – Strothmeyer ist von Geburt an gehbehindert – schloss er seine Schullaufbahn 1976 mit der Fachoberschulreife ab.

Am 1. Juni 1977 begann seine Karriere bei der Stadt Lohne. Zunächst wurde er als Hilfskraft eingestellt. Später holte er mit viel Fleiß und Interesse die Verwaltungsausbildung nach. Ohne eigentliche Ausbildung, aber mit fünfjähriger Berufserfahrung schloss Carl Strothmeyer 1982 die Ausbildung zum Verwaltungsangestellten mit der Note „Gut“ ab. Die Leistung wiederholte er zwei Jahre beim Angestelltenlehrgang I.

Von Anfang an ist Carl Strothmeyer im Amt für Familie und Soziales tätig. Neben dem Beruf engagiert sich der 60-Jährige unter anderem für die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) und für die Altpapiersammlung der Vereine. Dafür erhielt er die Goldene Stadtmedaille.