Sportanlagen und Spielplätze können eingeschränkt öffnen

Veröffentlicht am: 06.05.2020
Landesverordnung erlaubt Sport und Spiel im Freien

Öffnung des Waldspielplatzes auf der RehwieseEndlich wieder Spielen: Die Lohner Spiel- und Sportplätze, wie hier der Waldspielplatz auf der Rehwiese, werden wieder geöffnet. Foto: Timo Lutz

In Lohne können die Spielplätze und Sportstätten unter freiem Himmel ab Mittwoch (6. März) wieder geöffnet werden. Die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus werden damit weiter ein Stück gelockert. Die Öffnungen geschehen aber unter Bedingungen. So sind Mindestabstände und die Einhaltung von Hygieneregeln zu beachten. Auf den Sportplätzen dürfen auch nur Sportarten ohne Körperkontakt betrieben werden. Grundlage für die Öffnungen ist eine neue Verordnung des Landes Niedersachsen.

Die mehr als 70 Spielplätze in Lohne – darunter auch der beliebte Waldspielplatz auf der Rehwiese im Hopener Wald sowie die Skateranlage am Adenauerring – werden im Laufe der Woche freigegeben. Hier gelten aber bis auf weiteres wichtige Regeln: Auf den Spielplatz dürfen nur Kinder unter zwölf Jahren. Außerdem muss ein Erziehungsberechtigter dabei sein. Beim Spielen ist auf den Mindestabstand von 1,5 Meter zu anderen spielenden Kindern zu achten.

Für Sport im Freien gelten sogar zwei Meter Mindestabstand. Erlaubt sind auch nur Individualsportarten ohne Körperkontakt. So sind beispielsweise Leichtathletik und Tennis gestattet, Fußball- und Basketballspiele hingegen nicht. Trainingseinheiten, bei denen der Mindestabstand eingehalten wird, sind in den Sportanlagen erlaubt. Umkleidekabinen und Duschen dürfen nicht genutzt werden. Auch die Sporthallen und Schwimmbäder in Lohne bleiben zunächst weiterhin geschlossen. Für Rückfragen können sich die Vereine an das Gesundheitsamt des Landkreises Vechta wenden.