Schulleitungen wenden sich an Reiserückkehrer

Veröffentlicht am: 25.08.2020
Schreiben weist auf aktuelle Corona-Prävention hin

Die Schule beginnt wieder am Donnerstag (27. August). In Zeiten der Corona-Pandemie stehen die Lehrer, Schüler und Eltern von besonderen Herausforderungen, um ein Ausbreiten des Virus zur vermeiden. In einem Brief an die Eltern weisen die Schulleitungen in Lohne auf die geltenden rechtlichen Verpflichtungen für Reiserückkehrer aus Risikogebieten hin.

Angesprochen sind diejenigen, die in den vergangenen 14 Tagen vor Schulstart eine Reise ins Ausland unternommen haben. Wenn das Reiseziel ein Risikogebiet war, dann sind die Eltern und ihre Kinder verpflichtet, sich nach Reiseende in häusliche Quarantäne zu begeben, sich testen zu lassen, und sich beim Gesundheitsamt zu melden.

Solange kein Testergebnis vorliegt, dürfen Eltern und Kinder die häusliche Quarantäne nicht verlassen – schon gar nicht zum Schulbesuch. Sobald ein negatives Testergebnis vorliegt, ist der Schulbesuch wieder möglich. Die Schulleiter bitten die Eltern, in diesem Fall dem Kind einen Nachweis zum Schulbesuch mitzugeben.