Entdeckertour mit Führung und Schnuppergolfen auf Gut Brettberg

Veröffentlicht am: 11.04.2017
Autor: Christian Tombrägel
„Orte, die es zu entdecken gilt“ am 17. Juni

20170404_Fuehrung_GolfplatzGutBrettberg

Präsentieren das Angebot rund um den Golfclub Gut Brettberg: Golfclub-Präsident Hubert Blömer, Glubsekretärin Anke Trent, Magret Gellhaus, Golf-Trainer Simon Trent, Eva Maria Deutschländer vom InfoPunkt der Stadt Lohne und Theo Gellhaus (von links). Foto: Christian Tombrägel, Stadt Lohne

Der touristische InfoPunkt der Stadt Lohne, der Golfclub Gut Brettberg  und die Familie Gellhaus öffnen am 17. Juni (Samstag) die Tore von Gut Brettberg. Für die Aktion im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Orte, die es zu entdecken gibt“ sind jetzt Anmeldungen im Infopunkt (Telefon: 04442 730390; E-Mail: infopunkt@lohne.de) möglich. Die Teilnahme kostet 18,50 Euro pro Person inklusive Führung, Kaffee und Kuchen sowie das Schnuppergolfen. Das Mindestalter beträgt sechs Jahre und die Teilnahme ist begrenzt.

Am 17. Juni zeigt die Familie Gellhaus ab 14 Uhr Interessierten ihr Gut und erläutert bei einer zirka 20-minütigen Führung allerlei Historisches und Interessantes zum Anwesen. Im Anschluss gibt es bei Kaffee und Kuchen im Restaurant & Café Finkemeyer eine kurze theoretische Einführung in den Golfsport und Wissenswertes über den Golfclub selbst.

Gut gestärkt und informiert geht es dann mit dem Golf-Professional Simon Trent auf die Übungs-Anlage des 18-Loch-Golfplatzes, der sogenannten „Driving Range, um die Grundschläge des Golfspiels auf“ zu erlernen.  Hier stehen die Golfschüler dann „selbst am Ball" und praktizieren lange Abschläge, kurze Schläge sowie Chip- und Puttübungen. Ein kleiner Putt-Wettbewerb und eine Runde mit dem Electro-Cart dürfen natürlich auch nicht fehlen.

„Die Entdeckertour bietet die einmalige Gelegenheit, das Anwesen Gut Brettberg zu besichtigen, den Golfplatz kennenzulernen und beim Schnuppergolfen verborgene Talente zu entdecken“, erklärt Eva Maria Deutschländer vom InfoPunkt. Club-Präsident Hubert Blömer freut sich über den Besuch: „Wir wollen gerne Berührungsängste ablegen und zeigen, dass wir einen Breitensport betreiben.“

Die Veranstaltungsreihe „Orte, die es zu entdecken gilt“ ermöglicht Lohnern und Gästen, Orte zu erkunden, die sonst der allgemeinen Öffentlichkeit nicht einfach so zugänglich sind.  „Wir würden uns sehr freuen, Kinder wie Erwachsene für die Veranstaltung und den Golfsport zu begeistern. Es ist eine tolle Möglichkeit, einfach mal reinzuschnuppern und den Golfplatz kennenzulernen“, so der Head-Pro des Golfclubs, Simon Trent.

Der Golfplatz in Lohne zählt zu einem der schönsten Plätze Norddeutschlands und wurde 1999 eingeweiht. Er ist auf dem Gelände des Gutes Brettberg angelegt, das vorher landwirtschaftlich genutzt wurde. Der Golfplatz ist aufgrund seines Sandbodens fast ganzjährig bespielbar und ist  zudem turniertauglich.

Die Spielbahnen wurden besonders naturnah von Golfplatzarchitekt Christoph Städler in die von Wäldern und Baumreihen gesäumte und sanft gewellte Landschaft auf ideale Weise integriert. Ergänzend und erschwerend wurden Teiche in die Gestaltung eingefügt.

Der Golfplatz knüpft bei der Benennung von Geländepunkten an die geschichtliche Tradition des Ortes an, z. B. mit der Bezeichnung „Schwedenschanze“ an die Einquartierung schwedischer Truppen im Dreißigjährigen Krieg auf Gut Brettberg.

 

Anmeldungen

InfoPunkt der Stadt Lohne im Industriemuseum
Küstermeyerstraße 20
49393 Lohne