Harter Professor trifft clevere Studentin

Veröffentlicht am: 23.08.2018
„Die brillante Mademoiselle Neila“ läuft am 27. August

Die brillante Madmoiselle NeilaÜbungsrunde in der U-Bahn: Neila Salah (Camélia Jordana) und Professor Pierre Mazard (Daniel Auteuil).

Das Capitol Kino in Lohne bringt am Montag (27. August) französisches Kino der besten Sorte auf die Leinwand. Mit Witz und jeder Menge Charme gelingt Regisseur Yvan Attal in „Die brillante Mademoiselle Neila“ eine wunderbare Komödie über zwei starke Charakterköpfe, deren Zusammenprall das Leben des anderen für immer verändert. Zu sehen ist der Film in der Reihe „Der besondere Film“ ab 20 Uhr.

Zur Handlung:  Neila Salah (Camélia Jordana) hat es geschafft. Sie wurde an der renommierten Pariser Assas Law School angenommen und ist auf dem Weg, sich endlich ihren großen Traum zu erfüllen und Anwältin zu werden.

Doch schon am ersten Tag läuft alles schief. Neila kommt zu spät. Ausgerechnet zur Vorlesung von Professor Pierre Mazard (Daniel Auteuil), der für sein provokantes Verhalten und seine verbalen Ausfälle bekannt ist. In seiner so gar nicht politisch-korrekten Art nimmt er die junge Studentin vor versammeltem Hörsaal sofort aufs Korn.

Doch diese Begegnung bleibt nicht ohne Folgen. Mazard wird von der Universitätsleitung vor die Wahl gestellt: Entweder er verlässt die Uni oder er glättet die Wogen, indem er Neila hilft, einen prestigeträchtigen Rhetorikwettbewerb zu gewinnen.

Neila ist alles andere als begeistert über das unerwartete Engagement - schließlich könnten sie und der zynische, elitäre Professor nicht unterschiedlicher sein. Und doch gelingt es den beiden mit der Zeit, hinter die spröde Fassade des anderen zu blicken und sie entdecken, dass es einiges voneinander zu lernen gibt.

Alle 14 Tage ist ein neuer Arthaus-Film im Kino an der Lindenstraße zu sehen. Das Projekt wird als „Kommunales Kino“ durch die Stadt Lohne gefördert. Der Eintritt kostet sieben Euro. Für Stammkunden gibt es im Capitol Kino Lohne eine Bonuskarte. Jeder zehnte Besuch eines „Besonderen Films“ ist damit kostenfrei. Außerdem werden im Kino Geschenkgutscheine speziell für diese Filmreihe angeboten.