Junge Kunst mit Menschen mit Behinderungen im Rathaus

Veröffentlicht am: 18.09.2017

Stadt zeigt Ausstellung „Freies Herz“ ab 28. September

Ausstellung Freies HerzJan-Bernd Grote (links) und Danny Janke (rechts) laden ein zur Ausstellung „Freies Herz“ im Lohner Rathaus. Foto: Christian Tombrägel, Stadt Lohne

Danny Janke und Jan-Bernd Grote haben aus jungen Menschen mit Behinderung Künstler gemacht. In Workshops haben sie mit Kindern und Jugendlichen des Elternkreises Next Generation sowie der Lohner Integrationsgruppe Farben und Formen auf Leinwände gebracht. Die Ergebnisse zeigen die Künstler vom 28. September bis zum 13. Oktober im Lohner Rathaus (Vogtstraße 26).

Janke und Grote, selber begeisterte Kunstmaler, gaben ihrem Integrationsprojekt den Titel „Freies Herz“. „ Wir haben bewusst keine Grenzen gesetzt und keine Vorgaben gemacht“, erklärt Danny Janke. „In jedem stecken Talente und so sind großartige Bilder herausgekommen.“ Acryl, Spraydosen, Wasserfarbe und Kreide waren die bevorzugten Utensilien.

Die beiden haben den Entstehungsprozess der Bilder mit der Kamera festgehalten. „So können die Besucher der Ausstellung sehen, mit welcher Freude und welche Motivationen die Künstler am Werk waren“, sagt der 19-jährige Janke. Begeistert habe beide die Dankbarkeit der sechs bis 14 Jahre alten Kinder.

Auch ihre eigenen Werke finden Einzug in die Ausstellung im Rathaus. Jan-Bernd Grote ist seit vielen Jahren begeisterter Hobbymaler. „Ich male aus Lust und Laune und weil es mich beruhigt“, erklärt der 20-Jährige Auszubildende zum Sparkassenkaufmann. Sein Arbeitgeber, die Landessparkasse zu Oldenburg, unterstützt das Vorhaben - genauso wie die Stadt Lohne.

Danny Janke will sein Hobby, die Malerei, zum Beruf machen und studiert Kunsttherapie. Seit vielen Jahren engagiert er sich in der Lohner Integrationsgruppe, einem Zusammenschluss aus Jugendlichen mit und ohne Behinderung. Dort sei auch die Idee zu dem Projekt entstanden.

50 Bilder zeigen die Künstler ab Donnerstag (28. September) im Rathaus. Die Ausstellung wird um 17 Uhr eröffnet. Einladungen gebe es nicht, so Janke und Grote, wer Lust hat, sich die Bilder anzusehen, sei herzlich eingeladen.