Stadt Lohne schafft Außenstelle für Beratung zur Kindertagespflege

Veröffentlicht am: 28.05.2019

Anlaufstelle am Neuen Markt in Stadtzentrum eröffnet

KindertagespflegebüroOptimale Kinderbetreuung im Blick: Der Leiter des Amtes für Familie und Soziales Sebastian Wolke, Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer, Maria Herzog, Karola Fössing und Elina Landwehr von Kindestagespflegebüro sowie die neue Leiterin des Familienbüros Sandra Lohmann (von links).

Wer Beratung rund um die Tagesbetreuung von Kindern benötigt, hat nun am Neuen Markt eine neue Anlaufstelle. Denn hier zwischen Meyerhof und Fußgängerzone hat die Stadt Lohne ihr Kindertagespflegebüro eingerichtet. Zwei Fachberaterinnen und eine Verwaltungskraft helfen bei der Suche nach der richtigen Tagesmutter, unterstützen bei der Bürokratie und beraten Pflegepersonen und Eltern, deren Kinder sich bereits in einer Betreuung befinden.

„Die Kindertagespflege hat in Lohne einen hohen Stellenwert“, erklärte Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer bei Vorstellung der Außenstelle. Derzeit betreuen 48 Tagesmütter 230 Kinder zwischen 0 und 14 Jahren. Gut der Hälfte der Kinder sind unter drei Jahren alt. In Lohne werden somit etwa 35 Prozent aller Unter-Dreijährigen von Tagesmüttern betreut.

Schon 1994 wurden in der Familienbildungsstätte des Ludgerus-Werks die ersten Tagesmütter ausgebildet. „Lohne war schon immer in Vorreiterrolle“, sagte Karola Fössing. Sie hatte seit 1998 zunächst als Gleichstellungsbeauftragter, später als Leiterin des Familienbüros die Tagespflege ausgebaut und organisiert.

Nun habe die Tagespflege ein Ausmaß erreicht, dass sich durch nur eine Kraft im Rathaus nicht mehr optimal organisieren lässt. Die Schaffung des Tagespflegebüros samt Aufstockung des Personals war nun Ergebnis einer politischen Beratung.

Die bislang alleinig Verantwortliche Karola Fössing erhielt mit Maria Herzog eine pädagogische Fachberaterin und mit Elina Landwehr eine Verwaltungskraft an die Seite. Am Neuen Markt sind sie nun für Pflegemütter und Eltern gleichermaßen kompetente Ansprechpartner bei allen Fragen rund um die Kindertagespflege – vom ersten Gespräch mit den Eltern, über Hilfestellung bei der Bürokratie bis hin zum Hausbesuch von Tagesmüttern samt fachlicher Beratung.

Die Außenstelle ist von Montag bis Freitag zwischen 8.30 und 12.30 Uhr sowie am Dienstag und Donnerstag zusätzlich von 14.30 bis 16 Uhr geöffnet. Weitere Termine sind nach Vereinbarung möglich. Erreichbar ist das Büro am Neuen Markt 2 unter Telefon 04442 886-5111 oder per E-Mail an kindertagespflege@lohne.de.

Das Kindertagespflegebüro ist Teil des Familienbüros der Stadt Lohne im Amt für Familie und Soziales. Abteilungsleiterin ist seit dem 1. Mai die 30-jährige Sandra Lohmann (Telefon: 04442 886-5101, E-Mail: sandra.lohmann@lohne.de). Sie übernahm den Posten von Karola Fössing.

Zu den Aufgaben des Familienbüros gehören unter anderem die Erstberatung von Eltern, die auf der Suche nach einem Betreuungsplatz für ihre Kinder sind – sei es in der Kindertagesstätte, im Hort oder im der Tagespflege. Außerdem kümmert sich das Familienbüro um die Herausgabe der Rabatzz-Karten, mit der Jugendliche in Lohne zahlreiche Vergünstigungen erhalten. Den Neue-Erdenbürger-Besuch managt das Familienbüro ebenso und stellt damit den ersten Kontakt von jungen Eltern mit den Angeboten der Stadt Lohne her.