Keine Kita-Beiträge für ausgefallene Betreuung in Lohne

Veröffentlicht am: 25.05.2020
Schrittweise Ausweitung der Kinderbetreuung

Eltern von Kindern, die derzeit wegen der Corona-Einschränkungen nicht in den Kindertagesstätte in Lohne betreut werden, müssen bis auf weiteres keine Beiträge für die Kitas und Horte zahlen. Das hat der Verwaltungsausschuss der Stadt Lohne jetzt beschlossen. Die Regelung gilt bis zur Öffnung der Kindertagesstätten, längstens aber bis zum 31. Juli.

In den Fällen, in denen Kinder einen Platz in der (Not-)Betreuung in Anspruch nehmen, werden die anfallenden Gebühren erhoben. Berechnet werden dafür die Zeiten, in denen eine Betreuung tatsächlich in Anspruch genommenen wird. Aufgrund des zwischen Stadt und Trägern vereinbarten Defizitausgleichs trägt die Einnahmeausfälle aus den Kita-Beiträgen größtenteils die Stadt Lohne.

Das Land Niedersachsen lässt derzeit eine schrittweise Ausweitung des Betreuungsangebots in Kitas zu. Neben der Notbetreuung von Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Berufen unabkömmlich sind, dürfen auch Vorschulkinder und Kinder mit erhöhtem Förderbedarf die Einrichtungen besuchen. Die Betreuung muss aber beantragt werden.

Laut Planungen der niedersächsischen Staatskanzlei soll der Regelbetrieb in den Kindertagesstätten ab dem 1. August wieder aufgenommen werden.  Unlängst hatte die katholische Kirche im Offizialatsbezirk Oldenburg, zu dem auch Lohne gehört, beschlossen, in den anstehenden Sommer- und Herbstferien die Kindertagesstätten nicht zu schließen.