Komödie um Teamgeist, Zusammenhalt und Optimismus

Veröffentlicht am: 15.11.2018
„Wir sind Champions“ läuft als „besonderer Film“

Wir sind ChampionsBenito, Román, Marín, Jesús und Paquito beobachten das Spiel und feuern ihr Team an (von links: Alberto Nieto, Roberto Sánchez, Jesús Vidal, Jesús Lago Solís, Fran Fuente).

Auch beim Basketball ist nach dem Spiel vor dem Spiel. Das lernt Trainer Marco auf die harte Tour. Erfolgsregisseur Javier Fesser erzählt in seiner rasanten Komödie „Wir sind Champion“ um einen abservierten Trainer, was Teamgeist, Zusammenhalt und Optimismus bewegen können. Zu sehen ist dies als „besonderer Film“ am Montag (19. November) ab 20 Uhr im Capitol Kino in Lohne.

Zur Handlung: Irgendwie läuft es momentan bei Marco (Javier Gutiérrez) nicht rund. Als Co-Trainer einer spanischen Basketballmannschaft heimst nur der Trainer das Lob und die Anerkennung ein und auch privat könnte es nicht schlechter laufen: Seine Ehe steht kurz vor dem Aus. Frustriert über sein Leben, und dass immer nur die anderen Gewinner sind, kommt es auf dem Spielfeld zum Eklat. Er beschimpft das Team, wird vom Feld geschmissen, betrinkt sich und baut einen Autounfall, was ihm prompt einen Gerichtsprozess beschert.

Doch das Urteil ist so gar nicht nach seinem Geschmack. Er soll in seiner Freizeit gemeinnützig eine ganz besondere Basketballmannschaft trainieren: Ein Team, bestehend aus Menschen mit geistiger Behinderung. Und was er mit ihnen erlebt schüttelt sein Weltbild ordentlich durcheinander.

Alle 14 Tage ist ein neuer Arthaus-Film im Kino an der Lindenstraße zu sehen. Das Projekt wird als „Kommunales Kino“ durch die Stadt Lohne gefördert. Der Eintritt kostet sieben Euro. Für Stammkunden gibt es im Capitol Kino Lohne eine Bonuskarte. Jeder zehnte Besuch eines „Besonderen Film“ ist damit kostenfrei. Außerdem werden im Kino Geschenkgutscheine speziell für diese Filmreihe angeboten.

Die nächsten „Besonderen Filme“

3. Dezember              Werk ohne Autor

17. Dezember            Der Vorname