Neue Gastronomie zieht ins Haus Upmoor

Autor: Christian Tombrägel
Veröffentlicht am: 23.03.2017

Stadt Lohne stellt neue Pächter für Restaurant vor
20170320_HausUpmoor_NeuePaechter_002

Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer begrüßt Michael Scherf und Dennis Georg (von links) als neue Pächter des Restaurants Haus Uptmoor in der Lohner Innenstadt. Foto: Christian Tombrägel, Stadt Lohne

In das Haus Uptmoor im Herzen der Lohner Innenstadt zieht im Sommer die gehobene Gastronomie. Am Montag (20. März) stellten Michael Scherf und Dennis Georg das Konzept für ihr neues Restaurant in dem historischen Gebäude vor. Das chinesische Restaurant Hee Lam Mun, das derzeit die Räumlichkeiten von der Stadt Lohne gepachtet hat, wird Ende April aus persönlichen Gründen den Betrieb aufgeben.

Zehn Jahre lang war Familie Ly Pächter des Hauses Uptmoor und betrieb hier das beliebte Restaurant Hee Lam Mun. „Die Familie war ein guter und verlässlicher Partner und wir bedauern ihren Entschluss, die Gastronomie aufzugeben sehr“, sagte Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer. „Persönlich wünsche ich der Familie Ly alles Gute für die Zukunft.“

Der Blick auf die Zukunft der altehrwürdigen Gründerzeitvilla stimmt Gerdesmeyer aber positiv. „Das Haus Upmoor bietet sich an für gehobene Gastronomie und mit Michael Scherf konnten wir einen der besten seines Fachs gewinnen.“ Der Bürgermeister ist überzeugt, dass das neue Restaurant nicht nur in Lohne, sondern in der gesamten Region sein Zielpublikum findet.

Michael Scherf hat große Pläne. Der 31-Jährige Sommelier weist langjährige Erfahrung in der hochwertigen Sternküche vor. Gebürtig aus dem Schwarzwald stammend gehört Scherf dem renommierten Netzwerk der Spitzengastronomen „Chaîne des Rôtisseurs“ an. Zuletzt war er Betriebsleiter des Kalaboush in Lüsche.

Das Haus Uptmoor möchte Michael Scherf gemeinsam mit seinem Lebensgefährten Dennis Georg als Familienbetrieb führen. Für das Restaurant plant er zwei Säulen: Zum einem die ambitionierte Spitzenküche mit dem selbst gesteckten Ziel, gegebenenfalls einen Michelin-Stern als weltweit anerkanntes Markenzeichen zu erhalten. Zum anderen möchte er sein Haus auch für alltägliche Restaurant-Besucher öffnen. „Mit unserem Kerngeschäft möchten wir jedermann ansprechen“, erklärt Scherf. Auch Familien mit Kindern seien in dem Restaurant sehr willkommen.

Scherf und sein drei köpfiges Team samt Lehrling setzten dabei auf regionale, ausgelesene Produkte. Die Speisekarte für das A-la-Carte-Restaurant wechsle dabei wöchentlich – „immer saisonal, immer frisch“, wie Scherf verspricht.

Das Gourmet-Restaurant sieht er selbst als „Spielwiese“, auf der er sich und sein Team ausprobieren kann. Bis zu neun Gänge soll hier ein Menü umfassen. Dieser Teil wird auch in einem abtrennbaren Bereich des Hauses Uptmoor untergebracht sein.

„Ich war von Anfang an von dem Gebäude begeistert“, erklärt der 31-Jährige und sagt weiter: „In Lohne möchte ich alt werden.“ Auch größere Gesellschaften sollen im Restaurant ihre Örtlichkeiten finden. Die Stadt Lohne wird das Trauzimmer im Obergeschoss dafür zur Verfügung stellen. Hier finden bis zu 70 Leute Platz. „Trauungen sind aber weiterhin dort möglich“, versichert Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer.

Bevor Michael Scherf und Dennis Georg das Restaurant Anfang Juli eröffnen, nehmen ab Mai Handwerker das historische Gebäude in Beschlag. Das Haus Uptmoor aus der Zeit des Jugendstils wird in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz seinen ursprünglichen Charme zurückerhalten.

Der weiße Prachtbau am Alten Markt gehört zu den bedeutendsten Gründerzeitvillen in Lohne. 1906 ließ es der Arzt Dr. Franz Uptmoor als Arztpraxis und Wohnhaus erbauen. Hier verbrachte die Künstlerin Luzie Uptmoor ihre Jugend. Seit 1990 ist es im Besitz der Stadt Lohne.