Präventionsrat Lohne stellt Projekt für Grundschulen vor

Veröffentlicht am: 14.02.2018

Infoabend zu „Klasse 2000“ am 1. März im Rathaus

Der Präventionsrat Lohne rückt die Themen Gesundheit, Sucht- und Gewaltvorbeugung an den Grundschulen in den Fokus. Dazu veranstaltet die Arbeitsgruppe Gesunde Schule am Donnerstag (1. März) einen Infoabend im Rathaus. Die Regionalkoordinatorin Iris Kluge wird ab 19 Uhr das Projekt „Klasse 2000“ vorstellen. Eingeladen sind Eltern, Sozialarbeiter, pädagogische Mitarbeiter und Lehrer.

Das Unterrichtsprogramm „Klasse 2000“ unterstützt Grundschulkinder seit 25 Jahren darin, gesund, stark und selbstbewusst aufzuwachsen. Es ist das bundesweit größte Präventionsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Es begleitet Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse. Die Themen reichen von Bewegung und gesunder Ernährung bis hin zur gewaltfreien Konfliktlösung und „Nein“-Sagen zu Rauchen und Alkohol.

Das Projekt ist auf 15 Unterrichtsstunden pro Schuljahr angelegt. Darin setzen sich die Schüler mit speziell geschulten Gesundheitsförderern und Lehrkräften mit den Themen Gesundheit, Sucht und Medienkonsum auseinander. Elternabende und Infobriefe informieren die Erziehungsberechtigten zu den Themen der Stunden.

Seit 2015 wird „Klasse 2000“ von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gefördert. Die sehr große Wirksamkeit wurde in einer Studie der Universität Bielefeld nachgewiesen. Bundesweit nehmen etwa 15 Prozent aller Grundschulklassen an dem Programm teil. Jetzt sollen auch die Lohner Klassen dazukommen.

Anmeldungen für den Infoabend am 1. März nehmen die Geschäftsführerin des Präventionsrates, Andrea Marré und Paul Sandmann, Sprecher des Arbeitskreises Persönlichkeitsstärkung entgegen.

 

Ansprechpartner

Marre_Andrea
Andrea Marré
Tel.: 04442 886-1501
Fax: 04442 886-8500
Vogtstraße 26 49393 Lohne
Rathaus
Etage: 2. Obergeschoss
Zimmer: 210
Funktion:
  • Geschäftsführerin des Präventionsrates
Abteilung: