Stadt Lohne bündelt Corona-Hilfsangebote mit Bürgerhilfetelefon

Veröffentlicht am: 19.03.2020
Zentrale Ansprechpartner unter 04442 886-8000

BuergerhilfetelefonBürgermeister Tobias Gerdesmeyer freut sich über die Mithilfe der Sozialarbeiter Mona Wessels, Joscha Kriegel, Lena Kathmann und Susanne Haskamp (von links).

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verringern, ist das Alltagsleben derzeit stark eingeschränkt. Viele Menschen sind verunsichert und haben Angst. Einige benötigen auch Hilfe beim Einkaufen, auf dem Weg zum Arzt bei anderen Dingen des täglichen Lebens. Erfreulicherweise gibt es aber auch viele Menschen, Vereine und Organisationen, die ihre Hilfe anbieten.

Die Stadt Lohne möchte ab sofort diese Alltags-Hilfen in Lohne zentral bündeln, um sie gezielt vermitteln zu können. Dafür wurde jetzt ein Bürgerhilfetelefon eingerichtet. Unter der Telefonnummer 04442 886-8000 stehen ab Freitag (20. März), 9 Uhr, die städtischen Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter als Ansprechpartner zu Verfügung. Die Telefone im Rathaus sind zunächst montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr besetzt. Auch eine Ausweitung der Zeiten ist denkbar.

Unterstützt wird die Stadt Lohne bei der Bürgerhilfe vom Lohner Jugendtreff, dem Seniorentreffpunkt des Ludgerus-Werk sowie der Freiwilligenbörse Herz & Hand. Die Kooperationspartner bilden die nachgelagerten Säulen der Bürgerhilfe.

„In der Zeit der Corona-Krise haben die Menschen viele Sorgen und Nöte und wissen nicht, an wen sie sich wenden sollen", erklärt Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer. „Mit dem Bürgerhilfetelefon wollen wir erster Ansprechpartner sein und bei der Vermittlung konkreter Angebote helfen. So erfahren wir auch, welche Themen die Menschen besonders bewegen und können entsprechend reagieren.“

Die Arbeitsweise des Bürgerhilfeteams funktioniert daher so: Die vier Sozialarbeiter Susanne Haskamp, Mona Wessels, Lena Kathmann und Joscha Kriegel nehmen die Anrufe im Rathaus entgegen. Je nach Anliegen vermitteln sie die Anrufer direkt an die zuständigen Stellen im Rathaus oder organisieren Hilfe durch einen der Kooperationspartner.

So kümmert sich das Team des Jugendtreffs um Einkaufshilfen, erledigt Gänge zu Apotheken oder hilft konkret bei der Verteilung von Lebensmittel an Bedürftige. „Wer unser Team als Freiwilliger unterstützen möchte, kann sich gerne beim Bürgerhilfetelefon melden", erklärt Paul Sandmann, Leiter des Jugendtreffs. „Wir wollen schließlich die Hilfe bündeln.“

Vor allem um das Zwischenmenschliche in Zeiten sozialer Kontaktvermeidung geht es dem Team des Seniorentreffpunkts und der Freiwilligenbörse. „Wer sich beim Bürgerhilfetelefon meldet und einfach nur jemanden zum Unterhalten benötigt, den rufen wir gerne zurück“, sagt Mechthild Braje vom Seniorentreffpunkt. Viele Hilfsangebote vor allem für Senioren gebe es bereits, man müsse dies nur vermitteln. „Vieles läuft hier in Lohne, wenn man nur mal miteinander spricht“, erklärt Heike Bruns, die Ansprechpartnerin der Freiwilligenbörse Herz & Hand ist.

„Die Bürgerhilfe läuft jetzt an und kann unter Umständen noch ausgebaut werden“, sagt Bürgermeister Gerdesmeyer. Er betont: „Die Lohner sind solidarisch und werden sich auch in schwierigen Zeiten um die Schwächeren in unserer Gesellschaft kümmern.“

Wer selber aktiv werden möchte, kann seine Hilfe dem Bürgerhilfetelefon anbieten und wird dann auch vermittelt. Auch Vereine, die mit ihren Mitgliedern Hilfe anbieten wollen, können sich beim Bürgerhilfetelefon unter der Nummer 886-8000 registrieren lassen. „Schön wäre, wenn wir viele helfende Hände für unsere Bürgerhilfe gewinnen könnten“, so Tobias Gerdesmeyer.

BHT_Stoerer_1200x627