Tabaluga, Vereine und Oldtimer: Das ist der Stadtfest-Sonntag

Veröffentlicht am: 11.09.2019

Vielfältiges Programm in der City am 15. September

Der Stadtfest-Sonntag auf dem MarktplatzZentraler Punkt des Stadtfestes ist die Volksbank-Bühne am Marktplatz.

Der kleine Drache Tabaluga, die Lohner Vereine mit ihrem reichhaltigen Programm, ein Kran für den besten Blick über die Stadt und eine Oldtimer-Ausstellung, die legendäre Automarken in die Innenstadt lockt. Das erwartet die Besucher des Stadtfestes am Sonntag (15. September). Hinzu kommen kulinarische Angebote, verkaufsoffene Geschäfte und jede Menge Musik.

Der Stadtfest-Sonntag startet um 11 Uhr am EGO-Brunnen traditionell mit dem Erbsensuppen-Essen der Lohner Malteser. Für drei Euro gibt es die Spezialität der ehrenamtlichen Helfer im klimafreundlichen Mehrwegbehälter aus Metall. Den musikalischen Bogen zum Nachmittagsprogramm spannt dann die Stadtkapelle Lohne. Sie musiziert vor der großen Volksbank-Bühne am Marktplatz.

Dort erwartet vor allem die jüngeren Stadtfest-Besucher ein besonderer Höhepunkt: In Originalbühnenkostüm aus dem erfolgreichen Musical verzaubert der kleine grüne Drache Tabaluga Groß und Klein mit seiner Magie auf der Volksbank-Bühne. In seiner Kinder-und Familienshow dreht sich alles um eines der wichtigsten Themen überhaupt: Freundschaft. In einer spannenden Mitmachgeschichte mit viel Musik erleben die Kinder den kleinen grünen sympathischen Drachen, den eisigen fiesen Arktos und den zauberhaften Magier live auf der Bühne und zum Anfassen nah.

Zwischen den Auftritten zeigen die Tänzer der Tanzschule Stage 7 sowie die Sportakrobaten um die Akrolohnikas auf der Bühne ihr Können.

An rund 30 Ständen geben die Vereine Einblicke in ihr Angebot und das mit zahlreichen Mitmachaktionen. Die „Straße der Vereine“ erstreckt sich vom Pierre-Braun-Platz über die Marktstraße bis in die Brink- und Lindenstraße. Zu sehen sind unter anderem die Kaninchenzüchter mit ihren niedlichen Tieren, die Modellbau-Freunde, der Jugendtreff, oder die Pfadfinder.

Im Meyerhof präsentieren sich die unterschiedlichen Kulturen, die in Lohne vertreten sind, beim „Fest der Kulturen“. Mit dabei sind in diesem Jahr der Uigurische Kulturverein, der Runde Tisch für Integration und Völkerverständigung, der Kurdische Kulturverein, die Initiative „Alt trifft Jung“, der Islamische Kulturverein und die Chabernaque-Company mit einem bunten Mitmach-Programm.

Auf der Brink- und Lindenstraße zeigen die Oldtimer-Freunde ihre Schätze. Vor allem Fans der alten Kult-Marke Borgward, gebaut bis 1963 in Bremen, kommen auf ihre Kosten. Und wer sich für historische Landmaschinen und Traktoren interessiert, sollte den Platz zwischen Markt- und Vogtstraße auf dem Schirm haben.

Den besten Überblick erhalten die Stadtfest-Besucher dabei aus rund 40 Meter Höhe in einer Krangondel. Die steht auf dem Platz hinter der Hauptbühne. Zur Entspannung bei frischen Kaffee und selbstgemachten Kuchen ist dann in der Marktstraße die Kaffeetafel der Landfrauen angerichtet.

Programmüberblick

Sonntag

11.30 Uhr

Erbsensuppe der Malteser

Marktplatz

12.45 Uhr

Stage 7

Volksbank-Bühne am Marktplatz

13.00 Uhr

Beginn des verkaufsoffenen Sonntags, der „Straße der Verein“, des „Festes der Kulturen“ sowie der Oldtimer- und Landmaschinen-Ausstellung

Fußgängerzone, Brinkstraße und Lindenstraße

13.30 Uhr

Musik mit der Stadtkapelle Lohne

Volksbank-Bühne am Marktplatz

15.00 Uhr

Tabaluga-Show

Volksbank-Bühne am Marktplatz

15.45 Uhr

Akrolohnikas

Volksbank-Bühne am Marktplatz

16.00 Uhr

Tabaluga-Show

Volksbank-Bühne am Marktplatz

16.45 Uhr

Akrolohnikas

Volksbank-Bühne am Marktplatz

17.00 Uhr

Tabaluga-Show

Volksbank-Bühne am Marktplatz

17.35 Uhr

Stadtfest-Abschluss mit Stage 7

Volksbank-Bühne am Marktplatz