25 Jahre lang im Diensten der Stadt Lohne

Veröffentlicht am: 10.08.2017

Christiane Fangmann und Michael Schweer geehrt

Seit 25 Jahren im Rathaus tätig

Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer (rechts) ehrte Michael Schweer (2. von links) mit seiner Ehefrau Beate (links) sowie Christiane Fangmann (Mitte) mit Ehemann Michael (2. von rechts). Foto: Anne Nußwaldt, Stadt Lohne

Seit 25 Jahren arbeiten Christiane Fangmann und Michael Schweer für die Stadt Lohne. Am Mittwoch (9. August) wurden beide dafür von Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer geehrt. „Die langjährige Treue zum Arbeitgeber ist etwas Besonderes“, lobte Gerdesmeyer.

Christiane Fangmann begann nach ihrem Abitur 1992 die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Lohne. Nach einem erfolgreichen Abschluss im Jahr 1994 nahm die heute 45-Jährige an Weiterbildungen teil und ist seit dem Jahr 2000 Verwaltungsfachwirtin.

Unterbrochen wurde Christiane Fangmanns Beschäftigung durch die Geburt ihrer zwei Töchter in den Jahren 2004 und 2007. Seit Abschluss ihrer Ausbildung ist Christiane Fangmann im Amt für Familie und Soziales tätig – seit 2008 als stellvertretende Amtsleiterin.

„Sie müssen schwierige Entscheidungen treffen und der Umgang mit Menschen ist ein besonderer Punkt Ihrer Tätigkeit“, sagte Bürgermeister Gerdesmeyer und hob mit Blick auf Christiane Fangmann hervor: „Es ist wichtig, dort auch die richtigen Mitarbeiter zu haben.“

Ebenfalls seit 1992 ist Michael Schweer im Rathaus tätig. Er wurde als Stadtinspektoren-Anwärter eingestellt und absolvierte bis 1995 ein Studium für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst. Dies schloss er als Diplom-Verwaltungswirt ab. Anschließend wurde er als Stadtinspektor eingestellt – zunächst mit einer 2,5-jährigen Probezeit.

Michael Schweer wurde im Jahr 1998 formal als EDV-Verwalter im Rathaus bestellt. Er kümmert sich seitdem um die technische Ausstattung der Mitarbeiter.

1999 wurde Schweer zum Beamten auf Lebenszeit ernannt. Zum Jahresbeginn 2000 folgte die Ernennung zum Stadtoberinspektor, 2004 zum Stadtamtmann und 2014 zum Stadtamtsrat.

„Das Aufgabengebiet von Michael Schweer ist umfangreich und komplex, da braucht es große Fachkompetenz“, sagte Bürgermeister Gerdesmeyer und dankte Schweer für seine gute Arbeit und die Geduld, die es für diese Tätigkeit braucht.