„Der besondere Film“ zeigt das katholische Kirchenoberhaupt ganz nah

Veröffentlicht am: 11.07.2018

Dokumentation über Papst Franziskus läuft am 16. Juli

Papst Franziskus

Papst Franziskus auf seiner Reise durch Lateinamerika. Foto: Célestes Solares, Neue Road Movies

Das Capitol Kino in Lohne zeigt am Montag (16. Juli) die Dokumentation „Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes“ um 20 Uhr als „besonderen Film“. Das Werk von Wim Wenders ist eine persönliche Reise mit dem Kirchenoberhaupt. Im Zentrum dieses Porträts stehen die Gedanken des Papstes, alle ihm wichtigen Themen, aktuelle Fragen zu globalen Herausforderungen und sein Reformbestreben innerhalb der Kirche.

Das visuelle Konzept des Filmes lässt den Zuschauer mit dem Papst von Angesicht zu Angesicht sein. Ein Gespräch zwischen ihm und – im wahrsten Sinne – der Welt entsteht. Papst Franziskus teilt seine Vision einer Kirche, die von tiefer Sorge um die Armen geprägt ist, spricht über Umweltfragen, soziale Gerechtigkeit und sein Engagement für Frieden an den Kriegsschauplätzen dieser Welt und zwischen den Weltreligionen.

„Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes“ ist in einer außergewöhnlichen Zusammenarbeit mit dem Vatikan entstanden. Für Wim Wenders, dessen Dokumentarfilme wie „Buena Vista Social Club“, „Pina“ und „Das Salz der Erde“ immer wieder ausgezeichnet und Oscar-nominiert wurden, öffnete der Vatikan nicht nur seine Archive, sondern erlaubte dem Regisseur auch die Verwendung von exklusivem Bildmaterial.

Alle 14 Tage ist ein neuer Arthaus-Film im Kino an der Lindenstraße zu sehen. Das Projekt wird als „Kommunales Kino“ durch die Stadt Lohne gefördert. Der Eintritt kostet sieben Euro. Für Stammkunden gibt es im Capitol Kino Lohne eine Bonuskarte. Jeder zehnte Besuch eines „Besonderen Films“ ist damit kostenfrei. Außerdem werden im Kino Geschenkgutscheine speziell für diese Filmreihe angeboten.

Die nächsten „besonderen Filme“

30. Juli 2018

Tully – Diese verdammte Mutterglück

13. August 2018

Wohne lieber ungewöhnlich

27. August

Die brillante Mademoiselle Neila