Lebensrettende Defibrillatoren in Lohner Sporthallen

Veröffentlicht am: 22.12.2017

AED im Rathaus

Automatischer Externer Defibrillator im Rathaus der Stadt Lohne. Foto: Christian Tombrägel, Stadt Lohne

Bei einem Herz-Stillstand zählt jede Sekunde. Bis jedoch der Rettungsdienst samt Notarzt eintrifft, vergehen häufig wertvolle Minuten. Die Stadt Lohne hat daher in ihren acht Sporthallen Automatische Externe Defibrillatoren installieren lassen. Diese AED können auch von angelernten Laien bedient werden und verschaffen somit ein wichtiges Zeitpolster, um Folgeschäden oder gar den Tod des Patienten zu verhindern.

Da häufig Kreislauf-Zusammenbrüche bei sportlichen Anstrengungen auftreten, wurden die Sporthallen mit Defibrillatoren ausgestattet. Auch die neue Sport- und Mehrzweckhalle „Lohneum“ soll ein Gerät erhalten. Sechs Sporthallen grenzen unmittelbar an Grundschulen und sorgen somit für eine mögliche Versorgung von Schülern und Lehrern. Rund 14.000 Euro hat die Stadt Lohne dafür investiert.

Weitere öffentliche Standorte für AED sind das Rathaus, das Waldbad und das Heinz-Dettmer-Stadion. Auch einige Betriebe haben sich AED zugelegt und ihr Personal entsprechend geschult.

 

Standorte der Defibrillatoren