Tragische Komödie über das Überwinden kultureller Grenzen

Veröffentlicht am: 11.01.2018

„The Big Sick“ läuft am Montag als „Besonderer Film“

20181015_Koki_TheBigSick_2

Zwischen Kumail (Kumail Nanjiani) und Emily (Zoe Kazan) funkt es. Foto: Sarah Shatz, Comatose Inc

Mit viel Herz und noch mehr Humor erzählt „The Big Sick“ über Liebe und Verzeihen, Familienzwist und das Überwinden kultureller Grenzen. Am Montag (15. Januar) ist Tragikomödie als „Besonderer Film“ im Capitol Kino in Lohne zu sehen. Die Vorführung, die von der Stadt Lohne gefördert wird, beginnt um 20 Uhr.

Zur Handlung: Kumail verdient sein Geld damit, andere zum Lachen zu bringen. Und in der Tat hat er viel Stoff zum Witze reißen: Zum Beispiel über seine Familie, die in Amerika lebt, als wäre sie noch in Pakistan, oder über die vielen potenziellen Ehefrauen, die ihm seine Mutter sorgfältig ausgewählt präsentiert. Nach einem seiner Auftritte lernt er die quirlige Frohnatur Emily kennen, die den gleichen Humor hat wie er.

Obwohl beide anfangs auf ihrem Single-Dasein beharren, verfallen sie einander schließlich hoffnungslos. Doch Emily erfüllt nicht das wichtigste Kriterium, das Kumails Familie an seine Zukünftige stellt: Sie ist keine Pakistanerin. So steht Kumail bald vor der Frage, ob er auf seine Familie oder auf sein Herz hören soll.

Alle 14 Tage ist ein neuer Arthaus-Film im Kino an der Lindenstraße zu sehen. Das Projekt wird als „Kommunales Kino“ durch die Stadt Lohne gefördert. Der Eintritt kostet sieben Euro. Für Stammkunden gibt es im Capitol Kino Lohne eine Bonuskarte. Jeder zehnte Besuch eines „Besonderen Films“ ist damit kostenfrei. Außerdem werden im Kino Geschenkgutscheine speziell für diese Filmreihe angeboten.

Der nächste „Besonderen Film“

29. Januar 2018

Die Unsichtbaren