Radfahren

Radfahren_Radwegeleitsystem_Foto_LandkreisVechta (1)

Bei uns können Sie Radeln nach Zahlen. Nach niederländischem Vorbild haben alle Städte und Gemeinden in den Landkreisen Vechta und Cloppenburg ein Radwege-Leitsystem entwickelt, das rund 800 Kilometer Radwege miteinander verbindet. Insgesamt 150 durchnummerierte Knotenpunkten zeigen Einheimischen und Touristen, wo es langgeht. Hier finden Sie eine Übersichtstafel mit den umliegenden Punkten und können so Ihre Route nicht nur individuell planen, sondern auch spontan abgekürzen oder verlängern.

Die insgesamt 16 Themenradrouten der Region finden Sie zum Herunterladen als PDF, GPS- und KLM-Track auf der Seite des Verbundes Oldenburger Münsterland.

In Lohne selbst warten insgesamt 60 Kilometer gut ausgebaute und ausgeschilderte Wege, um erfahren und erwandert zu werden. Sie führen durch den Hopener Wald, den Stadtpark und Stadtwald, entlang der Innenstadt oder vorbei an Kirchen, Gründerzeitvillen und anderen Sehenswürdigkeiten. Am Wegesrand liegen idyllische Hofcafés, das Industrie Museum Lohne als industrielles Gedächtnis der Region, das Waldbad als eines der schönsten Freibäder der Region und mit dem Waldspielplatz ein echtes Highlight für Kinder.

Besonders empfehlen wir: Die Rundrouten „Von Grafen und Gänsen“, die „Lohner Landlust“ und die Tour de Flur.

Von Grafen und Gänsen

WR 15 5452

Wandern Sie auf den Spuren alter Burgherren und begeben Sie sich zu den Wurzeln der Lohner Industriegeschichte. Auf ruhigen Wegen erkunden Sie die idyllischen Ortschaften rund um Lohne. Sie passieren das Moor und den Dinklager Burgwald.

Gesamtlänge: 33,8 km | Höhenmeter: 44 | Höchster Punkt: 70 m | Tiefster Punkt: 26 m | Schwierigkeitsgrad: mittel

Eine ausführliche Beschreibung sowie die Route zum Herunterladen (als PDF, GPS- oder KML-Track) finden Sie hier.

Lohner Landlust

WR 13 2078

Felder, Wälder, Wiesen – Lust aufs Land weckt diese Rundroute durch Lohne und seine ländlichen Ortsteile Märschendorf, Bokern, Krimpenfort und Brägel. Entdecken Sie nicht nur Natur, die begeistert, sondern auch historische Höfe, bedeutende Handelsstraßen und das industrielle Gedächtnis der Region.

Gesamtlänge: 25,6 km | Höhenmeter: 29 | Höchster Punkt: 55 m | Tiefster Punkt: 26 m | Schwierigkeitsgrad: leicht

Eine ausführliche Beschreibung sowie die Route zum Herunterladen (als PDF, GPS- oder KML-Track) finden Sie hier.

Tour de Flur

Weizen, Roggen, Hafer, Gerste: Was Kinder im Sachunterricht in der Schule zu unterscheiden lernen, haben Erwachsene oft längst wieder vergessen. Um das zu ändern und die heimische Landwirtschaft erfahrbar zu machen, hat das Landvolk Vechta die „Tour de Flur“ ins Leben gerufen. Ein Angebot, das man durchaus wörtlich nehmen darf. Mit dem Rad geht es 28 Kilometer lang quer durch Lohne, vorbei an Äckern und Wiesen, Wäldern und Höfen. Die Tour beginnt am Industriemuseum und führt über Lerchental und Märschendorf bis nach Krimpenfort und zurück zum Industriemuseum.

11 Stationen entlang der Route informieren darüber, was auf den Feldern wächst, wie die Ernte verwendet wird und warum Landwirte auf den Feldern arbeiten, wie sie es tun. Zusätzlich gibt es Informationen zum Pflanzenschutz, zum Boden und seiner Beschaffenheit oder zum Beispiel dem Grundwasserschutz.

Aufgrund der Corona-Pandemie können in 2020 leider keine Gästeführungen entlang der Tour angeboten werden. Dies soll 2021 nachgeholt werden. Die „Tour de Flur“ ist ein zeitlich begrenztes Angebot. 2019 startete sie in Damme, 2020/21 gastiert sie in Lohne. Informationen zur Tour liegen beim Städtischen InfoPunkt im Industrie Museum Lohne an der Küstermeyerstraße 20 aus.

Gesamtlänge: 28,1 km | Höhenmeter: 15 | Höchster Punkt: 41 m | Tiefster Punkt: 27 m | Schwierigkeitsgrad: leicht

Eine ausführliche Beschreibung sowie die Route zum Herunterladen (als PDF, GPS- oder KML-Track) finden Sie hier.

Ansprechpartner
Deutschlaender_Eva
Eva Deutschländer
Küstermeyerstraße 20 49393 Lohne
InfoPunkt der Stadt Lohne im Industriemuseum
Etage: Erdgeschoss
Zimmer: Infopunkt
Funktion:
  • Sachbearbeiterin