Seit 1845 werden bei Bramlage Korken verarbeitet

Veröffentlicht am: 11.02.2019

Besuch bei einem der ältesten Lohner Unternehmen

Firmenbesuch bei Bramlage Rauh in LohneBesichtigung der Verschlussproduktion bei Bramlage mit Geschäftsführer Peter Blossey, Birgit Fangmann, Bernd Kröger, Tobias Gerdesmeyer von der Stadt Lohne sowie Mit-Geschäftsführer Florian Rauh (von links).

Die Firma Bramlage am Bahnhof gehört zu den ältesten Unternehmen in Lohne. Mit Blick auf das 175-jährige Jubiläum im kommenden Jahr besuchten Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer, Bauamtsleiter Bernd Kröger und die Leiterin der Bauverwaltung Birgit Fangmann am Mittwoch (6. Februar) die Produktionsstätte.

Seit 1845 werden hier aus Kork unter anderem Verschlüsse für Wein, Sekt und Spirituosen produziert. Auch Verschlüsse aus Kunststoff und bedruckte Kappen aus Aluminium laufen heute vom Band. Die Unternehmensgruppe Rauh mit weiteren Werken in Deutschland, Slowenien und Südafrika übernahm im Jahr 2011 die Bramlage GmbH von der englischen Unternehmensgruppe RPC. Geschäftsführer sind Peter Blossey und Florian Rauh. Insgesamt sind 16 Mitarbeiter an der Küstermeyerstraße in Lohne tätig.

Themen des Besuchs aus dem Rathaus waren neben dem Firmenjubiläum die Förderung aus dem aktuellen Programm zur Innenstadtsanierung sowie die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung in der Region.