Die Stadt Lohne trauert um Ratsherrn Clemens Westendorf

Veröffentlicht am: 11.10.2018

69-Jähriger ist am Donnerstag plötzlich verstorben

Clemens Westendorf

Jahrzehntelang war Clemens Westendorf auf der kommunalpolitischen Bühne aktiv.

Clemens Westendorf, langjähriges Mitglied im Rat der Stadt Lohne und im Kreistag des Landkreises Vechta, ist in der Nacht zum Donnerstag (11. Oktober) plötzlich und unerwartet verstorben. Der 69-Jährige hinterlässt eine Frau und eine erwachsene Tochter.

Clemens Westendorf gehörte seit 1986 dem Rat der Stadt Lohne an und war aktuell Vorsitzender der Marktkommission. Das CDU-Mitglied war damit dienstältester Ratsherr der Stadt. Außerdem war er von 2005 bis 2011 und seit 2016 Mitglied des Kreistages.

„Mit Clemens Westendorf verlieren wir einen hochengagierten und beliebten Politiker aus unserer Mitte, der ein Beispiel für Zuverlässigkeit und Geradlinigkeit war“, sagte Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer. „Er hat sich in zahlreichen Gremien und Organisationen um die Belange der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt und des gesamten Landkreises verdient gemacht. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.“

Neben seiner kommunalpolitischen Tätigkeit war Clemens Westendorf Ortsbeauftragter des Technischen Hilfswerks (THW) in Lohne. Beruflich war bis zu seiner Pensionierung bei der Justizvollzugsanstalt in Vechta tätig. In der Lohner Bauerschaft Märschendorf engagierte sich Westendorf bis zuletzt für die Dorfgemeinschaft – sei es als Bezirksvorsteher von 1984 bis 2017, im Gemischten Chor „Sängergruß“ oder im Schützenverein Bokern-Märschendorf.