Präventionsrat sucht weitere Partner für Kinderschutz-Projekt

Veröffentlicht am: 12.07.2019

Eule an der Tür signalisiert Hilfe für Jugendliche

Logo Hier findet ihr RechtDie Eule als Schutzsymbol für Kinder und Jugendliche: Unter anderem hängt das Logo am Eingang des Rathauses.

„Hier findet ihr Recht“ ist eine Initiative des Arbeitskreises Persönlichkeitsstärkung im Präventionsrat Lohne. Wenn Kinder und Jugendliche Probleme haben, sollen sie in Geschäften und Einrichtungen eine erste Unterstützung bekommen. Gekennzeichnet sind diese Orte mit dem Konterfei einer Eule. Nun suchen die Initiatoren weitere Kooperationspartner. Die können sich bei der Geschäftsführerin des Präventionsrates, Andrea Marré, im Rathaus unter Telefon 04442 886-1501 oder per E-Mail an andrea.marre@lohne.de melden.

„Eigentlich gehört die Eule an jede Tür“, sagt Paul Sandmann, der zusammen mit Christian Espelage, Christian Meyer, Heiner Bleckmann Carsten Natemeyer und Beate Rump das Projekt ins Leben gerufen hat. Denn es ist das Recht der Kinder, Hilfe von jedem Erwachsenen zu erhalten, wenn sie diese benötigen. Dabei gehe es gar nicht vordergründig um heftige Mobbing-Attacken oder gar Missbrauch. „Die Kinder suchen einen Gesprächspartner, wenn sie zum Beispiel Schwierigkeiten in der Schule haben oder ihr Hobby nicht wahrnehmen können“, erläutert Christian Espelage.

Das Eulen-Logo an der Tür signalisiert am Rathaus, am Jugendtreff, am Industriemuseum, an der Büchergalerie, am Ludgerus-Werk, bei Toys & Co. Römann, bei Zweirad Nieberding sowie an der katholischen und evangelischen Bücherei, dass Kinder hier Ansprechpartner finden. Sofern es notwendig ist, leiten diese dann die Kinder mit ihren Sorgen und Nöten an fachkundige Stellen weiter.

Nun haben die Initiatoren vor allem die Kindergärten und Schulen im Blick. Auch hier soll die Eule darauf hinweisen, dass Kinder und Jugendliche mit ihren Sorgen und Nöten nicht allein sind. Die Gespräche mit den Verantwortlichen stehen auf der Tagesordnung.