An diesem Marktstand geht’s um die Wurst

Veröffentlicht am: 08.02.2020

Tiroler Bauernstandl verstärkt Lohner Samstags-Markt

Tiroler Bauernstandl auf dem Wochenmarkt in LohneMirko Auf dem Brinke steht mit seinem Tiroler Bauernstandl am 8. Februar erstmals auch samstags auf dem Lohner Wochenmarkt.

Sie heißen Großer Stinker und Steinbeißer, Bauernstolz und Bio-Gold: Die Käse und Würste, die Mirko Auf dem Brinke, auf dem Lohner Wochenmarkt feil bietet, haben klangvolle Namen. „Und beste Qualität“, wie der Händler versichert. Denn hinter ihnen stecken Kleinerzeuger aus Tirol, echtes Handwerk, Bioqualität und naturnahe Tierhaltung.

Bisher gab es den Tiroler Bauernstand nur donnerstags in Lohne, am 8. Februar ist Mirko Auf dem Brinke erstmals auch am Samstag vor Ort. „Die ersten Wochen probehalber“, wie er anmerkt. Denn organisatorisch ist der weitere Termin im Kalender der Bramscher Beschicker-Familie gar nicht so einfach zu bewerkstelligen. Schließlich touren seine Frau und er nicht nur über die Wochenmärkte der Region, sondern sind an den Wochenenden zusätzlich bei vielen Veranstaltungen vertreten.

„Aber wir lieben diese Märkte. Es ist immer wieder spannend und man erlebt Neues.“ Vielleicht hat er deshalb seinen Hobel und die Säge an den Nagel gehängt. Denn eigentlich ist Mirko Auf dem Brinke Tischler. Der Kontakt mit den Menschen auf dem Wochenmarkt gefällt ihm an seiner neuen Berufung besonders. „Mit der Zeit kennt man seine Kunden und ihre Wünsche. Es gibt immer was zu erzählen. Und ein bisschen Spaß muss auch sein“, sagt der 42-jährige Familienvater und lacht.

15 Jahre ist es her, dass er und seine Frau sich mit ihrem Tiroler Bauernstandl selbstständig gemacht haben. Sie stehen unter anderem in Bersenbrück, Rahden und Damme auf den Märkten und seit mehr als 10 Jahren in Lohne. Nun kommt hier der Samstag als zweiter Markttag hinzu. „Wir wollen ja nicht stehenbleiben, haben uns deshalb auch einen zweiten Wagen gekauft.“

Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer freut diese Nachricht: „Damit haben wir neben dem Obst- und Gemüsestand von Sabrina Tatgenhorst und Blumenhändler Jacobus Dreef ein zusätzliches gutes Angebot am Samstag. Und die Stadt ist weiter aktiv in der Händlersuche. Hoffen wir, dass sich das Geschäft auch auf Dauer für den Tiroler Bauernstandl lohnt.“

Sabrina Tatgenhorst und ihr Mann Nico, die erst ein paar Wochen auf dem Markt stehen, sind sehr zufrieden. „Das ist wirklich gut angelaufen. Die Lohner sind sehr fleißige Wochenmarktgänger und tolle Kunden“, sind sie voll des Lobes.