Bürger-Klimapark

Klimapark Im Rahmen des Bundesförderprogramms „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ gestaltet die Stadt Lohne seit Jahresbeginn eine bislang landwirtschaftlich intensiv genutzte Fläche um zu einem Bürger-Klimapark.Hier geht es um um die ökologische und klimaangepasste Aufwertung und Entwicklung der Fläche als CO2-Senke.

Waldflächen, naturnahe Biotope, Lernstandorte für Schulen sollen nicht nur einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, sondern auch die hiesige Bevölkerung einladen, Natur zu entdecken, zu genießen und mit persönlichen Einsatz zu schützen. Was im Bürger-Klimapark alles konkret entstehen soll, möchten wir gemeinsam mit den Lohner Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen eines digitalen Beteiligungsprozesses herausfinden. Dieser startet Ende Mai über unsere Plattform Zukunft Lohne.

Der Bürger-Klimapark soll zu einem Ort mit Vorbildfunktion werden und Besucherinnen und Besucher aller Altersgruppen aller Altersgruppen ansprechen.

Die Lage

Die Fläche für den Bürger-Klimapark grenzt direkt an das größte und bewaldete Naherholungsgebiet "Hopen-Zerhusen“ mit seinem Waldspielplatz und ist gut mit Fahrrad und zu Fuß erreichbar. Mehrere Teiche und der renaturierte Mühlenbach liegen in direkter Nachbarschaft zum Projektgebiet. Das ca. 7,3 ha große Areal ist damit größer als elf Fußballfelder.

Förderung

54763AB3-325F-4367-A7CB-8B64C5E5FF1E Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) fördert die Stadt Lohne bis Ende 2024 mit rund 500.000 Euro bei der Errichtung eines Bürger-Klimaparkes. Die Stadt Lohne trägt einen Eigenanteil von gut 50.000 Euro.

Kooperationspartner 

B17C8290-D7BC-4B67-A9C4-8C390D787DAE Wichtiger Kooperationspartner für die Partizipation und Bürgerbeteiligung ist die Universität Vechta mit dem Verbund Transformationsforschung agrar Niedersachsen (trafo:agrar). Eine eigens für die Begleitung des Bürger-Klimaparks geschaffene Stelle an der Universität Vechta wird sich insbesondere um die aktive Beteiligung der Bürger kümmern. 

Planung

Die Freianlagenplanung übernimmt das Büro Nordlohne & Bechly Tiefbau- u. Grünplanungs GmbH in Kooperation mit dem Büro Hyco Verhaagen GmbH.

EC4EDC42-99F1-4644-8049-35DEBFF08CFF   99695E3C-4D8F-4D1A-B60A-8D4CE4E7EF10















Ansprechpartner:

Sandra Mezger
Sandra Mezger
Tel.: 04442 886-6011
Rathaus der Stadt Lohne Vogtstraße 26 49393 Lohne
Etage: 3. Obergeschoss
Zimmer: 317
Funktionen:
  • Klimaschutzmanagerin

zuständiges Amt

E-Mail: Pfeil rechts orange Bauamt Tel.: 04442 886-0 Fax: 04442 886-8500