Sofortprogramm "Perspektive Innenstadt"

Logo-REACT-EU-EFRE

Mit dem Sofortprogramm "Perspektive Innenstadt!" unterstützt das Land Niedersachsen 207 Kommunen und kommunale Verbünde in Niedersachsen bei der Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie in den Innenstädten. Das Förderprogramm umfasst gut 120 Millionen Euro und speist sich aus der EU-Aufbauhilfe REACT EU. Mit diesem Geld werden einzelne Projekte und Konzepte gefördert, die der Innenstadt zugute kommen. Umgesetzt werden sollen diese innerhalb weniger Monate, damit die Innenstädte schnell von den Geldern profitieren. 

Nach Lohne fließen dabei insgesamt bis zu 755.000 Euro. Die Stadt Lohne stockt diese Mittel ihrerseits auf rund 840.000 Euro auf. Sie hat nun insgesamt sechs Projekte beantragt, die sie bis Ende März 2023 umsetzen möchte. Im Fokus steht dabei vor allem, den öffentlichen Raum aufzuwerten, dadurch die Aufenthaltsqualität der Lohner Mitte zu erhöhen und nach Monaten des Lockdowns und des zunehmenden Online-Shoppings den Menschen wieder gute Gründe geben, in die Innenstadt zu kommen.

Aktuell prüft die NBank, die für die Vergabe der Fördermittel zuständig ist, die einzelnen Anträge. Die Stadt Lohne hat für folgende Projekte in der Innenstadt Gelder aus dem Sofortprogramm "Perspektive Innenstadt" beantragt:

Neugestaltung des Museumsvorplatzes

Der Museumsvorplatz wird bisher nur als Parkfläche genutzt, obwohl dieser dafür gar nicht vorgesehen ist. Daher soll er neu und attraktiv gestaltet werden, um die Aufenthaltsqualität an diesem zentralen Platz zu erhöhen. Er dient als zentraler Treffpunkt für Fahrradgruppen, bei Gästeführungen, für Schulklassen und andere Gruppen, die das Museum besuchen, und für Reisende, die auf ihre Zugverbindung des benachbarten Bahnhofs warten. Der Platz soll daher mit innovativen Sitzgelegenheiten - geplant sind auf Schienen laufende Bänke -, Fahrradständern und Grüninseln ausgestattet werden. Außerdem soll als Eyecatcher ein Lohne-Schriftzug integriert werden, der als Fotomotiv genutzt werden kann.

Straßentheater-Festival zum Stadtfest

Das Lohner Stadtfest soll um einen Veranstaltungstag erweitert und dabei um ein Straßentheater-Festival ergänzt werden. Bisher startet das Lohner Stadtfest in der Regel samstagabends ab 19 Uhr mit einem Musikprogramm auf zwei Bühnen. Anders als die gastronomischen Betriebe profitiert der Handel nur von dem verkaufsoffenen Sonntag am folgenden Nachmittag. Daher soll das Stadtfest im Jahr 2022 testweise bereits am Samstagvormittag beginnen. Die Geschäfte erweitern hierfür ihre Öffnungszeiten.

Für das Rahmenprogramm zeichnet sich die Stadt Lohne verantwortlich. Geplant ist das Stadtfest über das gesamte Wochenende durch ein Straßentheater-Festival zu ergänzen: An verschiedenen Standorten in der Innenstadt werden Spielflächen geschaffen, an denen Jongleure, Artisten, Zauber- und Illusionskünstler, Feuerspucker und Seifenblasenkünstler mehrfach am Tag mit ihren Shows auftreten. Stelzenläufer verteilen Programmflyer und führen die Bürger zu den teils ungewöhnlichen Spielflächen. So sollen die Besucher auch unentdeckte und ungenutzte Orte der Innenstadt kennenlernen wie beispielsweise den Innenhof der alten Clodius’schen Fabrik.

Veranstaltungsinfrastruktur für die Innenstadt

Die Stadt schafft höhenverstellbare Bühnenpodeste, Zelte, Straßenüberspannungen, Sitzmöbel, Beachflags und anderes Equipment an, das sie nicht nur selber für Veranstaltungen nutzen kann, sondern auch an Vereine ausleiht, die Events in der Innenstadt ausrichten möchten. Außerdem sollen in der Lindenstraße zwei Unterflurverteiler für Strom installiert werden. So sollen die Kosten für die Organisatoren solcher Veranstaltungen gesenkt werden und die Durchführung erleichtert werden.

Ein weiteres Highlight für die Sommermonate. Die Innenstadt soll mithilfe von überdimensionalen, verschiedenfarbigen Lampenschirmen und Lichterketten über dem Straßenraum geschmückt werden.

Neue Weihnachtsbeleuchtung

Hier hat die Stadt gleich zwei Anträge gestellt. In einem ersten Antrag geht es um die Finanzierung der Ende 2021 erstmals installierten neuen Weihnachtsbeleuchtung mit Stern- und Kranzmotiven für die Stelenleuchten in der Innenstadt. 

In einem zweiten Antrag beantragt die Stadt die Bezuschussung weiterer neuer Elemente. Geplant sind beispielsweise eine neue Beleuchtung von zwei großen Tannen am Marktplatz, neue Straßenüberspannungen mit Grüngirlanden in der Fußgängerzone und Sternmotiven in den anderen Straßenzügen, eine Beleuchtung der "Innenstadt-Eingänge" sowie die Ausweitung der Mastmotive auf weitere Straßen und Plätze. Außerdem soll das Haus Uptmoor ganzjährig mit Bodenstrahlern ausgeleuchtet werden.

Digitalisierung von Stadtführungen

Geschichte durch Geschichten erzählen: Das ist das Motto der geplanten digitalen Stadtführungen. So bekommen die Bürger unabhängig von einer klassischen Stadtführung spannende Einblicke in das Leben der Lohner Künstlerin Luzie Uptmoor oder interessant aufbereitete Infos zu den städtischen Sehenswürdigkeiten. Wer kein Smartphone oder QR-Code-Scanner besitzt, kann alternativ eine Telefonnummer wählen.  

Ansprechpartner

Nusswaldt_Anne
Name: Anne Nußwaldt
Vogtstraße 26 49393 Lohne
Rathaus
Etage: 3. Obergeschoss
Zimmer: 324
Funktion:
  • Abteilungsleiterin
  • Referentin